Verein unterstützt Projekt „Spurensicherung 1945“

Auf Initiative des Museumsverbandes Brandenburg startete im vergangenen Jahr ein Projekt zur Geschichtserfahrung für Jugendliche. In diesem außerschulischen Projekt suchen und sichern Jugendliche Spuren aus dem Jahr 1945: im eigenem Ort, in der eigenen Familie und in der eigenen Umgebung. Das Eberswalder Museum hilft dabei den Jugendlichen. 2015 entstehen daraus Präsentationen vor Ort und in Potsdam. Im Museum Eberswalde werden im Rahmen einer Veranstaltung anlässlich der Zerstörung der Stadt vor 70 Jahren durch deutsche Flugzeuge: am 26. April 2015, 15 Uhr Jugendliche ihre Zeitzeugenbefragungen öffentlich vorstellen. Die Recherchearbeiten unterstützten Mitglieder des Vereins für Heimatkunde.

Birgit Klitzke



… IST EIN STADTKRIMI. … ERFORSCHT GEMEINSAM MIT DEN BEWOHNER*INNEN DER STADT SPANNENDE LEERSTELLEN. … RE-INSZENIERT VERBORGENE, LÄNGST VERGESSENE GESCHICHTEN IN EBERSWALDE. … ERÖFFNET…

Samstag, 31. August 2019:
Uhr | Wir gehen in die Sommerpause!!!

Dienstag, 17. September 2019:
19:00 Uhr | Innerdeutsche Beziehungen anhand von Zeitdokumenten 1961-1970

Akzeptieren Datenschutz