Der Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e. V. sieht sich in der Tradition des 1905 gegründeten Vereins. Eberswalder Bürger wollten schon vor 100 Jahren Erhaltenswertes aus der Geschichte der Stadt in einem Museum aufbewahren. Die Weiterentwicklung und Unterstützung des Museums gehört auch heute zu unseren besonderen Anliegen.

1945 wurde der Verein aufgelöst und das Museum ging in den Besitz der Stadt. Nach 1990 konnten dann die Vereinstraditionen wieder aufgenommen werden.

Am 15. März 1993 versammelten sich heimatkundlich interessierte Eberswalder im städtischen Museum zur Wiederbegründung des Vereins für Heimatkunde zu Eberswalde.




Liebe Mitglieder im Heimatkundeverein, aufgrund der anhaltenden Eindämmungsverordnung müssen wir leider auch die Lesung mit historischen Filmausschnitten von Frau Karin Baron zu „Die Geschichte von Arthur Haack, dem Mann im Eis“, die am Dienstag, 19. Mai 2020…



… IST EIN STADTKRIMI. … ERFORSCHT GEMEINSAM MIT DEN BEWOHNER*INNEN DER STADT SPANNENDE LEERSTELLEN. … RE-INSZENIERT VERBORGENE, LÄNGST VERGESSENE GESCHICHTEN IN EBERSWALDE. … ERÖFFNET…

Akzeptieren Datenschutz