Einsatz in der Stille

Wir, die Klasse 10/2 des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Eberswalde haben uns am 5. Oktober 2016 auf dem Waldfriedhof Eberswalde zusammengefunden, um uns dort in Zusammenarbeit mit dem Eberswalder Heimatkundeverein im Rahmen des Sozialtages des Gymnasiums anlässlich des 25-jährigen Schuljubiläums zu engagieren.

Den Ausführungen von Herrn Lips vom Eberswalder Heimatkundeverein lauschend, betraten wir nachdenklich Bereiche des Eberswalder Waldfriedhofs, deren Existenz wir bisher nicht wahrgenommen hatten, zum Beispiel die Friedhofsterrassen und oberhalb dieser das Gelände um den Feldjägergedenkstein. Wir erfuhren auf dem Weg zu unserem ersten Einsatzort viel über die Geschichte und die Bedeutung der Anlagen und über das Engagement des Heimatkundevereins zu ihrer Erhaltung. Angekommen am Feldjägerdenkmal packten wir alle tatkräftig an, befreiten den Platz und die umliegenden Wege vom ersten Herbstlaub.

Im Anschluss besuchten wir den Jüdischen Friedhof, von dessen Existenz so manch einer unserer Klasse bis dahin nichts wusste. Nachdem wir andächtig die vielen Grabsteine betrachtet haben und Informationen zu dem ein oder anderen Namen auch ein paar interessante Geschichten erfuhren, entfernten wir auch hier Laub und Astwerk und verschönerten den Anblick dieses denkwürdigen Ortes.

So beendeten wir gegen Mittag unseren Einsatz mit dem Gefühl, nicht nur durch unsere Arbeit gepflegte Plätze zu hinterlassen, sondern auch mehr über die Eberswalder Geschichte erfahren zu haben.

Insbesondere dafür möchten wir uns auch noch einmal auf diesem Wege für das Engagement von Familie Lips bedanken.

Klasse 10/2 des AVH-Gymnasiums Eberswalde
(Marlene Erhardt u. Anna-Lea Ullrich)

 

 

 



… IST EIN STADTKRIMI. … ERFORSCHT GEMEINSAM MIT DEN BEWOHNER*INNEN DER STADT SPANNENDE LEERSTELLEN. … RE-INSZENIERT VERBORGENE, LÄNGST VERGESSENE GESCHICHTEN IN EBERSWALDE. … ERÖFFNET…

Dienstag, 25. Juni 2019:
19:00 Uhr | Julius Großmann, ein Eberswalder Uhrmacher in der Schweiz

Akzeptieren Datenschutz