Mitglieder des Vereins für Heimatkunde zu Eberswalde e. V. zu Gast im Gymnasium Finow

 

 

Bereits in der Orientierung zur Arbeit des Vereins für Heimatkunde zu Eberswalde e. V. für das Jahr 2019 hatte der Vereinsvorstand festgelegt, dass am Beispiel der schon realisierten Straßenschilder „Raumer- und Mertensstraße“ weitere Informationsschilder an Straßenschildern angebracht werden sollen, möglichst als Schulprojekt. Für diese Aufgabe haben wir uns, Christina und Eberhard Wühle, bereit erklärt.

Unser Vereinsvorsitzender Martin Hoeck hat die Bereitschaft der Stadt Eberswalde zur Unterstützung des Projektes durch Frau Fellner erhalten.

Der Kontakt zur Klasse 8d des Gymnasiums Finow wurde über die Klassen- und Deutschlehrerin Frau Lina Mikuszeit hergestellt. Es geht uns dabei vor allem auch darum, bei den Schülern das Interesse für die eigene Stadt und ihre Geschichte zu wecken.

Am 12.06.2019 besuchten wir die Klasse 8d und stellten den interessierten Schülern das Projekt vor. In diesem Jahr wollen wir die Straßenschilder der Boldtstraße und Teuberstraße mit den Zusatzschildern versehen. Wir berichteten der Klasse, dass es sich bei diesen Straßen um die Namen bedeutender Lehrer und Schuldirektoren handelt, die auch Ehrenbürger der Stadt Eberswalde sind. Für den darauffolgenden Tag bekamen die Schüler den Auftrag, in Gruppen die beiden Straßen abzulaufen und Skizzen anzufertigen. Darin sollten sie die bisherigen Standtorte der Straßenschilder und die Nebenstraßen einzeichnen und eventuell fehlende Straßenschilder vermerken. Noch vor den Schulferien will die Klasse 8d Recherchen über die Namensgeber der beiden Straßen durchführen.

Wir werden uns in der Zwischenzeit mit dem Bauhof in Verbindung setzen und über die Ferien den Kontakt zu Frau Mikuszeit halten, damit wir gleich zu Beginn des neuen Schuljahres das Projekt weiterführen können.

Wir stellen uns vor, dass im Oktober/November 2019 die Straßenzusatzschilder feierlich im Beisein der Schüler enthüllt werden.

Christina Wühle
Eberswalde, 19.06.2019

Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“ Der Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e.V. freut sich über den gelungenen Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“. Von Oktober bis Dezember 2023 wurde das Projekt im Museum Eberswalde durchgeführt.

Akzeptieren Datenschutz