Übergabe der Redaktionsleitung des Eberswalder Jahrbuches

Fotos: David Schmal

Als am 29.11.2022 im Paul-Wunderlich-Haus die 30. Ausgabe des Eberswalder Jahrbuches vor über 80 interessierten Gästen vorgestellt wurde, war es auch zugleich die letzte Jahrbuch-Präsentation der langjährigen Redaktionsleiterin Ingrid Fischer. Die ehemalige Leiterin des Eberswalder Museums hatte 2007 die Leitung des Redaktionsbeirates von Dr. Klaus Rohlfien übernommen und seitdem 16 Ausgaben lang ausgeübt. Sie war sogar seit 1993 bereits in der Jahrbuch-Redaktion engagiert.

Außerdem hatte Ingrid Fischer schon im April 2006 den Vorsitz des Heimatkundevereins von Dr. Klaus Rohlfien übernommen. Diesen übergab sie dann im Februar 2017 an Martin Hoeck. Seit Wiedergründung des Vereins für Heimatkunde zu Eberswalde e.V. ist er damit der vierte Vereinsvorsitzende.

Am 31. Januar 2023 tagte der Redaktiosbeirat für das Eberswalder Jahrbuch, um einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für Ingrid Fischer als Redaktionsleiterin zu wählen. Einstimmig wurde der Vereinsvorsitzende Martin Hoeck als neuer Redaktionsleiter gewählt. Nach Dr. Klaus Rohlfien und Ingrid Fischer ist er nach 30 Jahren Eberswalder Jahrbuch erst der Dritte in diesem Ehrenamt und mit 38 Jahren der Jüngste. Ihm zur Seite stehen neben Ingrid Fischer die weiteren Mitglieder des Redaktionsbeirates Karin Friese, Christiane Dorn, Brigitta Heine, Prof. Dr. Klaus Höppner und Prof. Dr. Jörn Mallok.

„Ich gehe mit Demut und großer Dankbarkeit an diese neue Aufgabe. Meine Vorgänger haben außergewöhnlich große Leistungen und Qualitätsansprüche in Bezug auf das Jahrbuch gezeigt. Diese ebenfalls zu erreichen wird sehr schwer werden. Ich zähle sehr auf die Unterstützung des gesamten Redaktionsbeirates. Auch hier suchen wir weitere Unterstützer.“, sagt Martin Hoeck nach seiner Wahl.

Als einer erste Maßnahme hat Martin Hoeck direkt neu die E-Mail-Adresse: jahrbuch@heimatkundeverein-eberswalde.de für sämtliche Anfragen rund um das Eberswalder Jahrbuch einrichten lassen.

„Mein Hauptziel ist die Herausgabe des Eberswalder Jahrbuches 2023 zum Jahresende in gleicher Qualität wie seine Vorgänger. Dabei muss die Arbeitsweise nicht sofort komplett umgeworfen werden, denn sie funktioniert ja. Im ersten Halbjahr wollen wir zunächst eine aktuelle Bibliografie der bisherigen 30 Jahrbücher herausgeben.“, kündigt der neue Redaktionsleiter Martin Hoeck an.

Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“ Der Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e.V. freut sich über den gelungenen Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“. Von Oktober bis Dezember 2023 wurde das Projekt im Museum Eberswalde durchgeführt.

Akzeptieren Datenschutz