Vortrag von Eberhard Wühle zum Thema „Innerdeutsche Beziehungen anhand von Zeitdokumenten

 

 

 Teil 5-1990“ am 21. März 2023 im Museum Eberswalde

Birgit Klitzke begrüßte in Vertretung des Vorsitzenden Martin Hoeck die ca. 25 Gäste und stellte den Referenten vor.

Es gab bereits vier Vorträge zu jeweils 10 Jahren zur gleichen Thematik.

An diesem Abend ging es jedoch ausschließlich um das bedeutungsvolle Jahr 1990, als die DDR endete und zur BRD wechselte. Damit verbunden war der Wechsel von der Planwirtschaft in die Marktwirtschaft.

Obwohl die meisten Anwesenden diese Jahreszahl als freudiges Ereignis in Erinnerung haben, stellte es eine Zäsur dar, die individuell unterschiedlich erlebt und bewertet wurde.

Die Zuhörer waren überrascht, wie kompliziert der Vereinigungsprozess verlief und wie lange es dauerte, bis die neuen Regelungen für alle ehemaligen DDR- Bürger greifen konnten. Eberhard Wühle legte Dokumente vor, die den Meisten bis dahin nicht bekannt waren. Allein zur Umsetzung der „Währungsunion“ waren nicht nur Regelungen zum Umtausch des DDR-Geldes in die Währung der BRD zu treffen. Es musste auch geregelt werden, wie DDR-Bürger, die in Westberlin, in der BRD oder im Ausland arbeiteten, zu vergüten sind. Das Auszahlen des „Begrüßungsgeldes“ musste geplant und organisiert werden. Der Umgang mit „Forumschecks“ zum Bezahlen in den Intershops, mit „Valutakonten“ bis hin zum sog. „Knastgeld“ in den Haftanstalten war zu regeln.

Der Referent legte auch Kündigungsschreiben von Beschäftigten vor, die z.T. langfristig in Betrieben tätig waren, die als nicht wettbewerbsfähig abgewickelt wurden. Auch vielen Angehörigen der Streitkräfte oder des Staatsapparates wurde gekündigt, etliche wurden jedoch in die Bundeswehr übernommen bzw. erhielten neue Aufgaben, z.B. beim Wachschutz.

Da Vieles neu zu regeln war, gab es die kuriose Situation, dass manche Vorschriften der DDR noch Monate galten, nachdem es diesen Staat schon nicht mehr gab.

Frau Klitzke dankte Eberhard Wühle für die interessanten Ausführungen und verabschiedete die Gäste.

Christiane Dorn

Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“ Der Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e.V. freut sich über den gelungenen Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“. Von Oktober bis Dezember 2023 wurde das Projekt im Museum Eberswalde durchgeführt.

Akzeptieren Datenschutz