Besuch im Atelier des Metallbildhauers Eckhard Herrmann

 

Am 07.11.2023 um 17.30 Uhr trafen sich 18 Vereinsmitglieder am Familiengarten zu einer Führung durch das Atelier des Künstlers Eckhard Herrmann.
Herr Herrmann ist Mitglied unseres Vereins und war 1993 bei der Neugründung als Gründungsmitglied dabei.
Er ist durch sein künstlerisches Schaffen  in der Region und weit darüber hinaus bekannt.
Vom Verein für Heimatkunde wurde Herr Herrmann 2021 mit der Rudolf-Schmidt- Medaille ausgezeichnet.

Die stadtprägenden Skulpturen und Plastiken auf dem Markt, am Forßmann-Krankenhaus, an der Feuerwache, im Familiengarten, im Waldfriedhof, an Schulen und anderswo sind den meisten Teilnehmenden bekannt. Von daher waren sie interessiert, vom Künstler Näheres zu den Werken zu erfahren.

Herr Herrmann stellte die wechselvolle Geschichte seines Ateliers im historischen Blechenhaus vor und berichtete über seine künstlerische Tätigkeit nach seinem Studium in seiner Heimatstadt Eberswalde zu DDR-Zeiten und der Zeit nach der politischen Wende. Die gesellschaftlichen Umbrüche brachten auch für ihn eine Neuorientierung, die er jedoch mit Liebe zum Beruf, mit Aufgeschlossenheit und Engagement gut bewältigte. Er berichtete überzeugend und flocht so manche skurrile Episode ein. In den letzten Jahrzehnten entstanden viele der oben erwähnten Werke. Es war erstaunlich zu hören und zu sehen, wieviel Aufwand und Zeit der Künstler in das Recherchieren und Planen steckt, bevor er mit der eigentlichen Arbeit am Objekt beginnt. Die vorgestellten Skizzen zeigten auch sein großes zeichnerisches Talent. Unsere Mitglieder hatten viele Fragen, die er anschaulich und umfassend beantwortete.

 

Herr Herrmann in seiner Werkstatt, Fotos: Günter Lips

Zum Schluss schauten wir uns in der Werkstatt um und ließen uns die Arbeitsabläufe erklären. Das Bearbeiten von Metallen und das Bedienen der Presse sind  körperlich anstrengende Tätigkeiten, die den Besuchern hohen Respekt abverlangten. Obwohl Herr Herrmann bereits im Rentenalter ist und kürzer tritt, arbeitet er an einem neuen Auftrag. Wir dürfen gespannt sein auf die 3m hohe Plastik, die nach Fertigstellung vor dem neuen Ärztehaus im Leibniz- Viertel stehen wird.

Wir dankten Herrn Herrmann für den interessanten, informativen Abend mit einer kleinen regionalen Spezialität zum Genießen.

Christiane Dorn

Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“ Der Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e.V. freut sich über den gelungenen Abschluss des Projekts „Raus aus der Schule – Rein ins Museum“. Von Oktober bis Dezember 2023 wurde das Projekt im Museum Eberswalde durchgeführt.

Akzeptieren Datenschutz